Signal-Distribution-Board

Die EtherCAT-Steckmodule lassen sich direkt auf eine Leiterkarte aufstecken. Diese applikationsspezifische Leiterkarte (Signal-Distribution-Board) verteilt die Signale und die Spannungsversorgung auf einzelne applikationsspezifische Steckverbinder, um die Steuerung mit weiteren Maschinenmodulen zu verbinden.

Das hier abgebildete Signal-Distribution-Board dient ausschließlich zur funktionell-schematischen Darstellung und ist nur ein Beispiel. Die Entwicklung des Signal-Distribution-Boards kann als Engineering-Dienstleistung durch Beckhoff erfolgen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass der Kunde auf Basis eines Design-Guides das Signal-Distribution-Board selber entwickelt und somit eigene Entwicklungskapazitäten nutzt und Know-how sichert.

Nach funktioneller Analyse der Maschine lässt sich eine Basismaschine mit Zusatzmodulen ableiten. Die Basismaschine als Plattform umfasst die standardisierten Maschinenfunktionen. Um die Maschinenkomplexität zu erweitern, wird die Plattform in den verschiedenen Funktionsbereichen mit weiteren EJ-Modulen ergänzt. Die Platzhaltermodule EJ9001 schließen temporäre Lücken im Modulstrang und ermöglichen ein späteres Hinzufügen von Modulen. Dadurch ist eine Erweiterung der Maschinenkomplexität von „Basic“ über „Extended“ zu „Highend“ möglich:

 

Basic-Version

 

Die Basic-Version umfasst nur Grundfunktionen; alle nicht genutzten Funktionsmodule im Modulstrang sind mit Platzhaltermodulen bestückt.

Basic-Version

 

Extended-Version

 

Bei der Extended-Version werden diese Platzhalter durch EtherCAT-Module entsprechend der Funktionsbaugruppen ersetzt, sie unterscheiden sich je nach Maschine (z. B. durch unterschiedliche Feedback-Module für verschiedene Motortypen).

Extended-Version

 

Highend-Version

 

Die Highend-Version nutzt den vollen Funktionsumfang bzw. das vollständige Signal-Distribution-Board. Zusätzlich lassen sich über EtherCAT applikationsspezifische Elemente des Steuerungssystems implementieren, die nur selten benötigt werden. Optionale Erweiterungen sind durch EtherCAT-Klemmen oder EtherCAT-Box-Module realisierbar.

 

Besonders sinnvoll ist der Einsatz des Systems bei Großserien, bei denen ein Großteil der eingesetzten I/O-Module identisch ist, sodass der Plattformgedanke erfüllt wird.

Highend-Version