Die Niederlande werden Fußball-Weltmeister mit Beckhoff-Technologie
Die Niederlande werden Fußball-Weltmeister mit Beckhoff-Technologie

Bei der 16. RoboCup-Weltmeisterschaft, die vom 18. – 24.06.2012 in Mexico City stattfand, haben die Fußball-Roboter des niederländischen Teams Tech United Eindhoven den Titel in der Middle Size League geholt. Bei der jährlich stattfindenden Technologie-Meisterschaft, erhielt Tech United nach vier zweiten Plätzen erstmalig den Weltmeistertitel.

Die niederländische Mannschaft Tech United spielte im Finale der Weltmeisterschaft gegen das iranische Team MRL. Die mit EtherCAT ausgerüsteten Roboter von Tech United gingen bzw. fuhren mit einer knappen 2:1-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit baute Tech United das Ergebnis mit 4:1 zu einem sicheren Sieg aus.

Sechs Spieler bilden ein Team in der Middle-Size-Liga, der größten und schnellsten Klasse im RoboCup-Wettbewerb: Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei ca. 4 m/s. Jeder der dreirädrigen Roboter wiegt ca. 35 kg und agiert völlig autonom und ohne Fernsteuerung. Die Kommunikation zwischen den Robotern wird über Wireless Ethernet durchgeführt. Die visuelle Orientierung erfolgt über eine senkrecht nach oben gerichtete Kamera. Diese blickt auf einen parabolischen Spiegel und erhält schließlich ein 360°-Bild der Umgebung. Die einzelnen Roboter können unterschiedliche Funktionen im Spiel übernehmen, wie z. B. die Position des Verteidigers, Stürmers oder Torwarts.

Die Automatisierungs-Komponenten der Tech-United-Roboter werden von Beckhoff und IAL, dem niederländischen Beckhoff-Distributor, gesponsert: EtherCAT als Schnittstelle für die Antriebe, die Sensoren und Aktoren; ein Industrie-PC der Serie C6920-0010.

Die einzelnen Roboter können unterschiedliche Funktionen im Spiel übernehmen, wie z. B. die Position des Verteidigers, Stürmers oder Torwarts.
Die einzelnen Roboter können unterschiedliche Funktionen im Spiel übernehmen, wie z. B. die Position des Verteidigers, Stürmers oder Torwarts.