33 neue Auszubildende in acht Berufen
Erfolgreicher Berufseinstieg bei Beckhoff
33 neue Auszubildende in acht Berufen

Beckhoff Automation, mit Firmenzentrale in Verl sowie elf Niederlassungen in Deutschland und dreißig ausländischen Tochterunternehmen, beschäftigt rund 2.100 Mitarbeiter weltweit. Damit bietet der Spezialist für PC-basierte Automatisierungslösungen ein breites Spektrum an Berufsfeldern und interessanten Ausbildungsberufen. Eine gute Basis für die insgesamt 98 Auszubildenden, die derzeit bei Beckhoff erste berufliche Erfahrungen sammeln.

Am 1. September 2012 haben 33 Schulabgänger ihre Ausbildung bei Beckhoff Automation aufgenommen. Neben neun Ausbildungsplätzen im kaufmännischen Bereich, die mit sieben Frauen und zwei Männern besetzt wurden, liegt der Ausbildungsschwerpunkt von Beckhoff im Bereich Elektrotechnik. Hier wurden in den verschiedenen Fachrichtungen Automatisierungstechnik, Betriebstechnik sowie Geräte und Systeme insgesamt dreizehn Ausbildungsplätze an zwölf Männer und eine Frau vergeben. Fünf Schulabgänger haben sich für den Beruf des Industrieelektrikers bei Beckhoff entschieden. Eine Frau und zwei Männer werden zum/zur Fachinformatiker/-in, Fachrichtung Anwendungsentwicklung, ausgebildet. Im Bereich Lagerlogistik wurden zwei Ausbildungsplätze; für Mediengestaltung, Fachrichtung Digital- und Printmedien, wurde ein Ausbildungsplatz vergeben.
Die Unternehmensleitung freut sich über die große Bewerberzahl und die qualifizierten Bewerbungen. „Die zeitliche Investition in verschiedene Maßnahmen, wie Schülerpraktika, Schnuppertage und Firmenbesichtigungen, zahlt sich aus. Die Ausbildungsbewerber/-innen haben eine Vorstellung von dem, was sie erwartet und treffen ihre Berufswahl gezielt“, erläutert Kristin Trede, Personalmanagement bei Beckhoff.
Für das Jahr 2013 sind in den verschiedenen Berufsfeldern von Beckhoff Automation wieder zahlreiche Ausbildungsplätze zu besetzen.