Presseinformation

11. Februar 2014
Beckhoff auf der Hannover Messe: Halle 9, Stand F06
Industrie-4.0-Forum: PC-based Control als Basistechnologie für die Smart Factory
Die Hannover Messe 2014 steht unter dem Motto „Integrated Industry – Next Steps“. Damit setzt die weltweite Industriemesse weiterhin auf das Thema Industrie 4.0. Die PC-basierte Steuerungstechnik von Beckhoff bietet einen bestens geeigneten Baukasten für Industrie-4.0-Konzepte. So ist es bereits heute für Anwender eine Selbstverständlichkeit, Beckhoff-Steuerungen in Produktionsnetzwerke einzubinden, mit Datenbanken zu kommunizieren, über das Internet Fernwartung durchzuführen und Dienste aus einer Cloud aufzurufen. Diese und weitere bereits heute vorhandenen Basistechnologien, Funktionen und Dienste zeigt Beckhoff auf seinem Hauptstand in Halle 9, Stand F06, in einer Live-Demonstration.

Beckhoff präsentiert mit seinem internationalen Vertriebsteam auf über 1000 qm sein komplettes Produktspektrum und Neuheiten aus den Bereichen: IPC, I/O, Motion und Automation. Im Forum Industrie 4.0 zeigt Beckhoff, dass bereits heute die Basistechnologien sowie Grundfunktionen und Dienste für Industrie 4.0 vorhanden sind. Neue Produkte und Weiterentwicklungen werden in den nächsten Jahren diese Entwicklung unterstützen.

Industrie 4.0 soll die Flexibilität, Effizienz und Nachhaltigkeit der Produktion durch Kommunikation und Intelligenz steigern und damit langfristig die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie stärken und ausbauen. Einen wesentlichen Beitrag dazu liefert die Steuerungstechnik, deren Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist. Verbesserte Kommunikation sowie die zunehmende Konvergenz von Informations- und Automatisierungstechnik werden zu großem Fortschritt führen.

Diese Punkte hat Beckhoff mit PC-basierter Steuerungstechnik und Feldbuskommunikation schon immer in die Realität umgesetzt. Kernpunkt ist hierbei die Konvergenz von Informations- und Automatisierungstechnologie, für die Beckhoff mit PC-basierter Steuerungstechnik schon vor über 25 Jahren einen wichtigen Grundstein gelegt hat und auch für zukünftige Konzepte die optimale Steuerungsarchitektur bietet. Im Fokus des Industrie-4.0-Forums steht mit PC-based Control die Basis-Technologie für die Smart Factory. Mit dem PC als allgemein akzeptierter Plattform, in Verbindung mit der Automation Device Specification (ADS), dem EtherCAT Automation Protocol (EAP) und der OPC Unified Architecture (OPC UA), ist die Voraussetzung gegeben, die von Industrie 4.0 geforderte vertikale und horizontale Integration optimal umzusetzen.

Mit der Automatisierungssoftware TwinCAT 3 ist zudem die für Industrie-4.0-Konzepte notwendige Modularität und Objektorientierung gegeben. Darüber hinaus bildet die Integration der Automatisierungssoftware in Microsoft Visual Studio® die ideale Basis für ein durchgängiges Engineering über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg, bei dem dem Automatisierer die modernen Software-Engineeringwerkzeuge der IT-Welt zur Verfügung stehen.

Die Evolution von Industrie 4.0

Die Technologie-Demonstration fasst verschiedene Teilprozesse für eine Smart Factory zusammen:

  • durchgängige Kommunikation vom Sensor in die Cloud
  • M2M-Kommunikation über das Internet der Dinge
  • neue Bedien- und Diagnosekonzepte in Form von Web-basierten Bedienpaneln und Google Glass
  • Prozesssicherheit realisiert über systemintegrierte Messtechnik und Zustandsüberwachung über Condition Monitoring
  • nachhaltige Produktion durch Power Monitoring und Power Management
  • RFID als Basis für die Teileverfolgung und das intelligente Produkt
  • Einbindung von Robotik und neuen Antriebstechnologien
  • flexible und effiziente Produktion von Losgröße 1 bis n durch hoch dynamische Positionierung mit dem linearen Transportsystem XTS
  • Integration von Safety und Security
  • durchgängiges Engineering
  • Reduzierung der Inbetriebnahmezeiten durch Echtzeitsimulation
  • Fernwartung der Produktion weltweit

 

Dr. Ursula Frank, Projektmanagement Forschung & Entwicklung bei Beckhoff, zum Grundkonzept des Industrie-4.0-Forums: „Auf der Hannover Messe wollen wir zeigen, dass aufgrund der offenen PC-basierten Steuerungstechnik schon heute Produktionssysteme und -module nahtlos in bestehende sowie neue Produktionssysteme integriert und mit diesen sowie mit überlagerten Produktionsplanungs- und Steuerungsebenen kommunizieren können. Änderungen in der Auftragsplanung oder in der laufenden Produktion können somit direkten Einfluss auf den aktuellen Produktionsschritt nehmen. Das funktioniert schon heute in der Praxis. Zur vollständigen Umsetzung von Industrie 4.0 sind in den nächsten Jahren noch weitere umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten notwendig.“

Erhöhung der Intelligenz technischer Systeme im Forschungsprojekt ScAut

Teil des Industrie-4.0-Forums ist auch das Forschungsprojekt „ScAut“, in dem die Integration ingenieurwissenschaftlicher Erkenntnisse unterschiedlichster Fachdisziplinen in die Automatisierungstechnik zur Erhöhung der Intelligenz technischer Systeme erforscht wird. ScAut gehört zu über 45 Forschungsprojekten des Technologienetzwerks it’s OWL (Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe). Es wurde 2012 vom BMBF als Spitzencluster ausgezeichnet und stellt das erste im Rahmen von Industrie 4.0 betreute Großprojekt dar.

Ziel des Projekts ScAut ist eine Scientific-Automation-Plattform für die Entwicklung und den Betrieb von intelligenten, selbstoptimierenden Maschinen und Anlagen. Intelligente, wieder verwendbare Automatisierungslösungen werden als Softwarebausteine oder intelligente Busklemmen bereitgestellt. Mit Hilfe dieser Entwicklungen sollen Produktionsanlagen eigenständig Verschleiß antizipieren, Emissionen und Immissionen reduzieren, den Energieverbrauch optimieren und Produktionsfehler vermeiden können. Dadurch können Ausschuss, Durchlaufzeiten und Schadstoffaustritt reduziert und die Lebensdauer der Werkzeuge sowie die Nachhaltigkeit der Anlagen erhöht werden, ohne dass die Kosten für die Automatisierungstechnik signifikant steigen.

Pressebild

  • Die PC-Control-Technologieplattform bietet maximale Flexibilität und eine tiefe Integration in bestehende IT-Landschaften.

    Bildunterschrift:

    Die PC-Control-Technologieplattform bietet maximale Flexibilität und eine tiefe Integration in bestehende IT-Landschaften.
  • Auf dem Hauptstand in Halle 9 präsentiert Beckhoff sein komplettes Produktspektrum auf über 1000 qm inklusive des Industrie-4.0-Forums.

    Bildunterschrift:

    Auf dem Hauptstand in Halle 9 präsentiert Beckhoff sein komplettes Produktspektrum auf über 1000 qm inklusive des Industrie-4.0-Forums.

Weitere Informationen:

Forschungsprojekt ScAut

Zurück zur Übersicht