Presseinformation

21. Februar 2013
Beckhoff auf der Prolight + Sound: Halle 9.0, Stand E84
Kommunikationsvielfalt erweitert mit SMPTE-Timecode und sACN
PC-based Control lässt Medientechnik und Automatisierungstechnik verschmelzen

Auf der Prolight + Sound 2013, die vom 10. bis 13. April 2013 in Frankfurt am Main stattfindet, präsentiert Beckhoff seine PC- und EtherCAT-basierte Steuerungstechnik. Auf Grund ihrer Offenheit und Modularität ist die Beckhoff-Automatisierungsplattform in der Theater- und Showtechnik vielseitig einsetzbar: von der klassischen Bühnentechnik über Spezialeffekte in Shows und Freizeitparks bis hin zur kompletten Beleuchtungssteuerung und Gebäudeautomation. Zu den Highlights auf dem Beckhoff-Messestand zählen die Integration der standardisierten bühnen- und medientechnischen Protokolle SMPTE-Timecode und sACN, die Servoklemme mit One Cable Technology (OCT) sowie die neuen Panel-Serien mit Multitouch-Bedienkomfort.

Die in vielen Branchen und Anwendungen bewährte Beckhoff-Automatisierungslösung kommt weltweit im Bereich der Bühnen- und Showtechnik zum Einsatz: Die kinetische Skulptur „Kinetic Rain“ am Changhi Airport, bestehend aus 1216 Achsen, die präzise synchron verfahren werden, ist ein Beispiel von vielen mit Beckhoff-Standardkomponenten realisierten Projekten.

Modulares I/O‑System zur Erfassung aller Datenpunkte

Die modularen Beckhoff-I/O‑Systeme mit über 400 Signaltypen bilden den zentralen Baustein zur Erfassung der gesamten Sensorik und Aktorik in der Bühnen- und Showtechnik: von digitalen und analogen Standardsignalen bis zur Integration der Beleuchtungstechnik (DMX, sACN, DALI, Dimmer, LED) der Stellantriebe (Servo-, DC- und Steppermotoren) und der Sicherheitsfunktionen nach SIL 3. Die neue Servoklemme EL7201-0010 unterstützt nun auch die One Cable Technology (OCT) der Servomotorserie AM8100.

Das Busklemmensystem unterstützt alle relevanten Feldbussysteme, wie PROFIBUS, PROFINET, CANopen, Ethernet TCP/IP, Modbus oder RS232/RS485.

Merging von Medien- und Automatisierungstechnik

In nahezu allen größeren Projekten ist heute eine Verschmelzung von Medien- und Automatisierungstechnik gewünscht. Die Anbindung von medientechnischen Systemen erfolgt bei Beckhoff z. B. über den SMPTE-Timecode oder die Kommunikation zu Crestron- und Bang & Olufsen-Systemen. Durch die Verbindung der Audio- und Videosysteme mit den frei programmierbaren Beckhoff-Steuerungen ergeben sich völlig neue Freiheitsgrade der Kreativität: So lassen sich beispielsweise Spezialeffekte, wie Vibration, Wind, Geräusche usw., die der Erzeugung einer perfekten Illusion im 4‑D- oder 5‑D-Kino dienen, exakt synchronisiert zu Film und Audio auslösen.

Erweiterung der Lichtansteuerungsmöglichkeiten durch sACN

Neben den bestehenden Möglichkeiten zur Integration der Beleuchtungstechnik durch DMX, DALI, LON, EIB und Dimmer sowie LED-Ansteuerung bietet Beckhoff nun auch eine Integration des in der Bühnentechnik weit verbreiteten Protokolls sACN (streaming Architecture for Control Networks). Die Grundidee von sACN ist es, die Vorteile von Ethernet, wie bidirektionale Kommunikation, freie Topologie-Wahl, kostengünstige Infrastrukturkomponenten, hohe Bandbreite und eine Vielzahl an Teilnehmern, zum Versenden von DMX-Frames zu nutzen. Das sACN-Protokoll lässt sich bei Beckhoff ohne spezielle Hardware in die Steuerung integrieren; die Nutzdaten des sACN können auf beliebigen Variablen der Steuerung verknüpft werden. Durch das modulare Beckhoff-Steuerungssystem lassen sich z. B. folgende Verbindungen aufbauen:

  • sACN zu DMX (DMX-Klemme EL6851 und EL6581-0010)
  • sACN zu Dimmer (Dimmerklemme KL2761 und KL2751)
  • sACN zu DALI (DALI-Klemme KL6811)
  • sACN zu Stepper- oder DC-Motor
  • sACN zu Standard-Digital-I/Os (24 V oder 230 V)
  • sACN zu Standard-Analog-I/Os  

Safety-Controller für kleine bis mittlere Applikationen

Um die Sicherheit von Bedienern und Akteuren zu gewährleisten, stellt Beckhoff eine in Soft- und Hardware skalierbare, nach SIL 3 zertifizierte Sicherheitslösung zur Verfügung. Der neue TwinSAFE-Controller EK1960 integriert in kompakter Bauform einen EtherCAT-Koppler, TwinSAFE-PLC, 20 digitale Eingänge und 10 digitale Ausgänge und bietet damit eine vollständige Safety-Steuerung für Applikationen mit kleinem oder mittlerem Umfang.

Pressebild

  • Die Unterstützung für die Protokolle SMPTE-Timecode sowie sACN treibt die Verschmelzung von Medien- und Automatisierungstechnik weiter voran.

    Bildunterschrift:

    Die Unterstützung für die Protokolle SMPTE-Timecode sowie sACN treibt die Verschmelzung von Medien- und Automatisierungstechnik weiter voran.

Zurück zur Übersicht