Presseinformation

01. Februar 2012
Beckhoff auf der Hannover Messe 2012: Halle 9, Stand F06
Effizienzsteigerung in Produktionsprozessen und beim Engineering

Auf der Hannover Messe zeigt Beckhoff, vom 23. bis zum 27. April 2012, auf 1.000 m², sein komplettes Produktspektrum in den Technologiebereichen IPC, I/O, Automation und Motion. Neben zahlreichen Neuerungen steht das Thema Effizienzsteigerung durchgängig im Fokus des Messeauftrittes: von der Steigerung der Produktionseffizienz durch intelligente und leistungsstarke PC-basierte Steuerungstechnik, über die Effizienzsteigerung im Engineering, bis zur erhöhten Energieeffizienz in der Antriebstechnik durch neue, moderne Servomotoren. Ein internationales Vertriebs- und Expertenteam aus über 25 Ländern berät die Fachbesucher auf dem Beckhoff-Messestand.

Zu den wesentlichen Aufgaben moderner Automatisierungstechnik gehört die Effizienzsteigerung von Produktionsprozessen: Angesichts immer knapper werdender Ressourcen müssen Rohstoffe und Energie in der Produktion effizient genutzt werden. Es geht darum, eine Maschine so intelligent zu steuern, dass ihre Ausbringung steigt und dass mit geringerem Rohstoffeinsatz mehr Produkte hergestellt werden können. Mit PC-based Control stellt Beckhoff die technologischen Voraussetzungen auf Seiten der Automatisierungstechnik zur Verfügung: Die schnelle Steuerungstechnologie ist in der Lage, Prozesse mit minimalen Reaktionszeiten von bis zu 100 µs zu regeln. In der Praxis bedeutet dies, zum Beispiel für die Verpackungstechnik, dass weniger Verpackungsmaterial eingesetzt werden kann, ohne dass die Funktionalität der Verpackung dadurch beeinträchtigt wird. Mit einem verringerten Rohstoffeinsatz wird der ‚ökologische Footprint‘ eines Produktionsprozesses deutlich reduziert. Die Integration hochwertiger Messtechnik in die Automatisierung bietet weitere Optimierungsmöglichkeiten: Wichtige und kritische Prozessdaten stehen der Steuerung – in Korrelation zur Ablaufsteuerung – parallel zur Verfügung. Beispielsweise können mit systemintegriertem Condition Monitoring, durch bessere Überwachung der Maschine, Prozesse „grenzwertiger“ und damit optimaler gefahren werden.

Die PC-basierte Steuerung bietet, mit der stetig wachsenden Prozessorleistung, ausreichende Leistungsreserven für die Intelligenz an der Maschine, um zusätzliche Steuerungsaufgaben, wie die hochpräzise Messtechnik oder Robotik, auf einer zentralen CPU laufen zu lassen.

Leistungssprung durch Multicore-Technologie

Leistungsfähige Industrie-PCs mit Multicore-Prozessoren sowie die effiziente Ausnutzung der Prozessorkerne in der Software, sind Schwerpunkte auf der Hannover Messe 2012. Im Bereich der Industrie-PCs halten die neuen Intel®-Prozessoren aus der 32-nm-Baureihe, Intel® Core™ i3, Core™ i5 und Core™ i7 der zweiten Generation, Einzug in die industrielle, PC-basierte Steuerungstechnik von Beckhoff. Ausgestattet mit einer verbesserten On-Board-Grafik und neuer CPU-Architektur bieten die Prozessoren ein Optimum an Rechenleistung.

Mit dem neuen Embedded-PC CX2000 hält die Multicore-Technologie auch Einzug in die Welt der kompakten Hutschienen-PCs, die damit Leistungsbereiche, die bislang den Industrie-PCs vorbehalten waren, abdecken. Die Embedded-PCs mit ein bis vier Cores eignen sich für universelle Anwendungen in den Bereichen SPS, NC und CNC. Der CX9020 ergänzt die neue Generation der Embedded-PCs um eine PC-Steuerung in der mittleren Leistungsklasse. Ausgestattet mit einem ARM-Cortex™-A8-Prozessor, mit 1 GHz, ist die Steuerung in kompakter Bauform auch für Motion-Control-Anwendungen ausgelegt.

Softwareseitig bietet TwinCAT 3 die optimale Nutzung moderner PC-Architekturen. Die Multicore-Unterstützung durch TwinCAT 3 ermöglicht es, die Leistungsfähigkeit der Cores vollständig auszuschöpfen. Dies hat signifikante Auswirkungen, da sich das Maschinenprogramm einfach auf verschiedene Cores aufteilen lässt. Mit der TwinCAT-Multicore-Unterstützung ist eine Performancesteigerung linear zur Anzahl der CPU-Cores möglich.

Engineeringvorsprung durch TwinCAT 3

Neben der aktiven Multicore-Unterstützung verfügt TwinCAT über umfangreiches Potential, um Engineeringkosten einzusparen und Steuerungsaufgaben, entsprechend der Aufgabenstellung, mit der optimalen Programmiersprache effizienter zu entwickeln. TwinCAT integriert in einer Entwicklungsumgebung alle wesentlichen Programmiersprachen: IEC 61131-3 und CFC, inklusive der objektorientierten Erweiterungen, sowie die Hochsprachen C/C++ und, für wissenschaftliche Anwendungen, Matlab®/Simulink®.

Multitouch-Panel bieten größtmögliche Flexibilität

Als weitere Neuheit präsentiert Beckhoff in Hannover die neuen Control-Panel- und Panel-PC-Baureihen CP2xxx und CP3xxx. Die Panel zeichnen sich durch ein modernes Bedienkonzept mit Multitouch-Display sowie ein zeitgemäßes, elegantes Gerätedesign aus. In der Ausführung als Einbau- oder Tragarmgeräte sind die Panel aus Aluminium und Edelstahl äußerst robust und für den Einsatz unter rauen, industriellen Bedingungen ausgelegt. Neben den klassischen Displaygrößen im Format 4:3, stehen auch Widescreen-Panel in verschiedenen Größen und Auflösungen zur Auswahl. Auch für Singletouch-Anwender bietet die neue Panel-Generation zahlreiche Vorteile, wie z. B. ein optimiertes Preis-Leistungsverhältnis mit Einsparungen bis zu 28 % im Vergleich zu den bisherigen Geräten.

Servomotor AM8000 integriert Feedbacksystem in das Standard-Motorkabel

Mit der neuen Baureihe AM8000 präsentiert Beckhoff Servomotoren aus eigener Entwicklung und Produktion in Deutschland. Hierdurch wird, neben einer hohen Verfügbarkeit und Flexibilität, auch eine gleichbleibend hohe Qualität garantiert. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und Edelstahlbauweise, zeichnen sich durch hohe Dynamik, Energieeffizienz und niedrige Kosten aus. Ein Highlight ist die neue Einkabeltechnologie, mit der Power- und Feedbacksystem in der Standard-Motorleitung zusammengefasst sind. Die ausgefeilte Rotor- und Statortechnologie stellt die eigentliche Grundlage der neuen Servomotoren dar. Durch ein optimiertes Motordesign und unter Verwendung hochwertiger Materialien, konnte die Energieeffizienz im Vergleich mit herkömmlichen Servomotoren um mehr als 10 % gesteigert werden.

New Automation Technology Live!

Die Messepräsentation auf dem Beckhoff-Hauptstand, in Halle 9, wird begleitet durch ein Vortragsprogramm zu aktuellen Themen der Automatisierung, wie z. B. TwinCAT 3, Safety und Antriebstechnik.Junge Menschen für technische Berufe zu begeistern und ihnen die Faszination von Zukunftstechnologien näher zu bringen, ist das Ziel von „TectoYou“, einer bundesweiten Initiative der Hannover Messe, in Zusammenarbeit mit Verbänden und Unternehmen. Im Rahmen von „TectoYou“ sponsert Beckhoff die Reise von über 800 ostwestfälischen Schülern und ihren Lehrern nach Hannover.

Geschulte Guides und Beckhoff-Experten begleiten die Schüler aus neun Schulen, die auf der Hannover Messe Automatisierungstechnik live erleben können.

Beckhoff Hauptstand:
-    Halle 9, Stand F06

Beckhoff auf Partnerständen:
-    EtherCAT Technology Group: Halle 9, Stand D18
-    PLCopen: Halle 9, Stand A27
-    PROFIBUS Nutzerorganisation: Halle 9, Stand D05/2
-    OPC Foundation: Halle 9, Stand A15
-    OWL Maschinenbau: Halle 16  

Kerndaten Beckhoff Automation (Stand 12/2011):
-    Unternehmenszentrale: Verl, Deutschland
-    Umsatzentwicklung: 
        -   2010: 346 Mio. EUR (+46 %) 
-    Mitarbeiter weltweit: 2130 (+29 %)
-    Niederlassungen Deutschland: 9
-    Tochterunternehmen/Repräsentanzen weltweit: 28
-    Vertretungen weltweit: 62

Pressebild

  • Mit PC-based Control und der Automatisierungssoftware TwinCAT 3 stellt Beckhoff die technologischen Voraussetzungen für eine Effizienzsteigerung von Produktionsprozessen.

    Bildunterschrift:

    Mit PC-based Control und der Automatisierungssoftware TwinCAT 3 stellt Beckhoff die technologischen Voraussetzungen für eine Effizienzsteigerung von Produktionsprozessen.

Zurück zur Übersicht