Presseinformation

30. März 2012
Beckhoff auf der Drupa 2012: Halle 3, Stand F53
PC-based Control für Druck- und Papiermaschinen
Prozessorleistung optimal ausschöpfen: mit Scientific Automation für die Druckindustrie

Vom 3. bis zum 16. Mai 2012 präsentiert Beckhoff auf der Drupa, in Düsseldorf, seine PC-basierte Steuerungstechnik für die Druck- und Papierindustrie. Mit leistungsfähigen Industrie-PCs, dem schnellen Kommunikationssystem EtherCAT und der Automatisierungssoftware TwinCAT, bietet sie einen hohen Integrationsgrad. Das heißt, neben den Basisfunktionen SPS, Motion Control und Visualisierung, werden auch hochpräzise Messtechnik, Condition Monitoring und Sicherheitstechnik auf einer PC-Plattform, ohne Einsatz zusätzlicher Spezialhardware, integriert. Darüber hinaus verfügen die Beckhoff Industrie-PCs über ausreichend Leistungsreserven für die Anwendungssoftware, z. B. zur Regelung der Bahnkanten und der Register. PC-based Control bietet, neben einer höheren Produktivität, auch ein effizienteres Engineering bei geringeren Hardwarekosten.

Mit PC-based Control von Beckhoff steht dem Anwender eine einheitliche Steuerungs- und Antriebsplattform von der Feld- bis in die IT-Ebene zur Verfügung, die vielfältige Anforderungen im Bereich des Pre-Prints, Prints und Post-Prints abdeckt. Die PC-basierte Steuerung sorgt für mehr Produktions-
effizienz und Flexibilität, und erhöht die Einsatzbreite von Druckmaschinen, was, angesichts der komplexen Anforderungen, zum Beispiel im Verpackungsdruck, bei der Rückverfolgbarkeit des Produktionsprozesses oder bei der Verarbeitung kleiner Losgrößen, immer bedeutsamer wird.

Hoch-integrierte PC-Steuerungslösung ersetzt Spezialhardware  

Scientific Automation von Beckhoff steht für einen erweiterten Automatisierungs-
begriff, d. h. alle Automatisierungs- und Anwendungsfunktionen laufen auf einem zentralen PC und werden in Software abgebildet. Grundlage hierfür ist eine leistungsfähige PC-Hardware, unter Nutzung modernster Prozessortechnologie. Die Beckhoff Industrie-PC-Serien integrieren die aktuellsten Intel®-Prozessoren, Intel® Core™ i3, Core™ i5 und Core™ i7, der zweiten Generation. Mit der Embedded-PC-Baureihe CX2000 steht die Multicore-Technologie nun auch für die kompakten Embedded-Geräte zur Verfügung.  

Durch den aktiven Multicore-Support von TwinCAT 3, d. h. die optimale Verteilung der Anwendung auf die verfügbaren CPU-Kerne, wird die Prozessorleistung voll ausgeschöpft. Der Verzicht auf Spezialhardware vereinfacht nicht nur die Prozesskommunikation, sondern senkt auch Kosten: sowohl bei der Hardware als auch beim Engineering, durch die Integration aller Funktionen in eine Entwicklungsumgebung. Aus der hohen Prozessorleistung, in Verbindung mit EtherCAT, dem Highspeed-Ethernet-System, resultiert eine optimierte Steuerungs- und Kommunikationsarchitektur – die XFC-Technologie (eXtreme Fast Control).

XFC und EtherCAT – Highspeed-Automatisierung in Druckmaschinen  

Mit der XFC-Technologie bietet Beckhoff eine extrem schnelle Steuerungslösung: Sie ermöglicht I/O-Response-Zeiten < 100 μs zu realisieren und damit die Leistungsfähigkeit von Maschinen deutlich zu erhöhen. In Kombination mit den schnellen EtherCAT-I/Os ist beispielsweise die Registerregelung mit Standard-Steuerungs- und -Antriebstechnik realisierbar, ohne den Einsatz von Spezialhardware bzw. dedizierten Antriebsreglern. Die Highspeed-Kommunikation zwischen den I/O-Signalen und der Steuerung bietet dem Maschinenbauer erweiterte Möglichkeiten: Motion Control mit vielen Achsen, synchronisiert durch die Distributed-Clocks von EtherCAT (100 Achsen in 100 μs), mit einer Genauigkeit im Nanosekundenbereich. Mit der Distributed-Clock-Funktionalität wird z. B. eine schnelle und exakte Erkennung der Druckmarken gewährleistet. Die Realisierung erfolgt vollständig mit Standardkomponenten und ist mit der Automatisierungssoftware TwinCAT über die gängigen Programmiersprachen frei implementierbar.

TwinCAT 3: effizientes Engineering und freie Wahl der Programmiersprache  

Effizientes Software-Engineering wird durch die Einbettung in das Microsoft Visual Studio® als einheitliche Entwicklungsumgebung ermöglicht. Von C/C++, über die Einbindung von Matlab®/Simulink®, bis zur objektorientierten Erweiterung der IEC 61131-3, unterstützt TwinCAT 3 alle gängigen Programmierstandards und ermöglicht damit die optimale Programmierung der jeweiligen Aufgabenstellung. Vorgefertigte und vielfach eingesetzte IEC-61131-3-Bausteine für die Bahnspannungsregelung, Auf- und Abwicklungsalgorithmen, Registerregelung, in Zusammenhang mit extrem schneller Signalverarbeitung, sowie umfangreiche Motion-Control-Funktionalitäten sind als Softwarebibliotheken verfügbar. Dadurch ergeben sich deutliche Engineeringvorteile für den Anwender.

Hochdynamische Antriebstechnik für Druck- und Papiermaschinen  

Mit seinem breiten Produktspektrum skalierbarer Antriebslösungen deckt Beckhoff einen breiten Anwendungsbereich ab, von Achsen zur Verstellung der Druckwalzen, über den hochpräzisen Antrieb der eigentlichen Druckwerke, bis hin zu leistungsfähigen Ab- und Aufwicklungseinheiten.  

So steht mit der Servoklemme EL7201, zum direkten Anschluss von Servomotoren bis 200 W, ein vollständiger Servoverstärker in kompakter Bauform zur Verfügung, der beispielsweise für Lettershop-Handling, Transport- und Sortierungsprozesse geeignet ist. Für größere Leistungen bis 170 A sind die EtherCAT-Servoverstärker der Serie AX5000 ausgelegt. Die neuen Beckhoff-Servomotoren der Serie AM8000 bieten ein Optimum an Dynamik und Energieeffizienz sowie hohe Verfügbarkeit. Ein Highlight der AM8000-Motoren ist die Einkabeltechnologie; es wird nur ein Standardanschlusskabel für Feedback und Power benötigt, was zu einer deutlichen Reduzierung der Material- und Montagekosten führt und einen flexiblen Einsatz ermöglicht.

Pressebild

  • Die neue Softwaregeneration TwinCAT 3 integriert alle wichtigen Steuerungs- und Anwendungsfunktionen auf einer zentralen PC-Plattform: Von der SPS über Condition Monitoring bis zur Registermarkenregelung.

    Bildunterschrift:

    Die neue Softwaregeneration TwinCAT 3 integriert alle wichtigen Steuerungs- und Anwendungsfunktionen auf einer zentralen PC-Plattform: Von der SPS über Condition Monitoring bis zur Registermarkenregelung.

Zurück zur Übersicht