Presseinformation

21. Juli 2011
Beckhoff auf der EU PVSEC in Hamburg: Halle A4, Stand A23
PC-based Control steuert alle Prozessschritte der Photovoltaik-Produktion

Vom 5. bis 8. September 2011 stellt Beckhoff erstmals auf der international renommierten European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC) in Hamburg aus. Als Wachstumsbranche steht die Photovoltaik-Industrie derzeit unter starkem Konkurrenzdruck. Mehr denn je sind daher offene und intelligente Automatisierungslösungen als Basis einer wirtschaftlichen Produktion gefragt. Beckhoff bietet mit PC-based Control eine universelle, durchgängige und leistungsstarke Steuerungsplattform, mit Optimierungspotenzial für die gesamte Prozesskette der Photovoltaik-Produktion: von der Wafer-, über die Zell- bis zur Modulproduktion. Im Fokus der Messepräsentation stehen die neue Softwaregeneration TwinCAT 3 sowie skalierbare Antriebslösungen, vom Servoverstärker in der 12-mm-Reihenklemme bis zum hochdynamischen EtherCAT-Drive.

Die PVSEC, die in diesem Jahr bereits zum 26. Mal stattfindet, zählt mit den Messeschwerpunkten Maschinenbau und Forschung zu den weltweit wichtigsten Branchenveranstaltungen der Photovoltaik-Industrie. „Hier treffen wir als Automatisierungsunternehmen gezielt auf unsere Ansprechpartner aus dem Maschinenbau“, konstatiert Andreas Schulze, Branchenmanager Photovoltaik von Beckhoff. Auf der PVSEC präsentiert Beckhoff sein Lösungsspektrum, basierend auf robusten und leistungsfähigen Industrie-PCs, Feldbuskomponenten und Antriebstechnik, der Automatisierungssoftware TwinCAT sowie dem Echtzeit-Ethernet-System EtherCAT und XFC (eXtreme Fast Control), der Hochgeschwindigkeits-Maschinensteuerung.

Erneuerbare Energien und die damit verbundenen Industrien gehören gegenwärtig zu den Wachstumstreibern und machen am Gesamtumsatz von Beckhoff rund 15 % aus, Tendenz steigend. „Unsere XFC-Technologie ist, aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit und Präzision, optimal geeignet für den auf einer Vielzahl an Maschinenmodulen beruhenden Produktionsprozess in der Photovoltaikbranche. So müssen beispielsweise die Solarzellen in einer Klassifizierungsstation nicht nur schnell transportiert werden, sondern die Klassifizierung muss gleichzeitig dezentral und systemsynchron erfolgen“, erläutert Andreas Schulze.

TwinCAT 3 erweitert die Standard-Automatisierungswelt

TwinCAT 3 ist die neue Softwaregeneration von Beckhoff für die PC-basierte Steuerungstechnik, welche die Automatisierungswelt um viele Funktionen erweitert. Durch die Nutzung von Microsoft Visual Studio® als Framework stehen dem Programmierer nun, neben der IEC 61131-3 auch die weltweit bekannten Programmiersprachen C/C++ zur Verfügung. Die Integration von Matlab®/Simulink® ermöglicht zudem den Einsatz in wissenschaftlichen Bereichen, wie der Messtechnik oder der Simulation von Maschinen und Anlagen. Die Runtime läuft unter harten Echtzeitbedingungen, unter der Nutzung von Multicore-Technologie, und mit der Unterstützung von 32- oder 64-Bit-Betriebssystemen.
Mit der „TwinCAT Kinematic Transformation“-Library lassen sich auch Roboter in Software abbilden und nahtlos in die PC-Steuerung integrieren. TwinCAT unterstützt verschiedene parallele und serielle Kinematiken, wie sie z. B. für Pick-and-place-Aufgaben, beim Be- und Entladen in automatischen Produktionslinien für Solarzellen, genutzt werden.

Skalierbare Servolösung

Im Miniaturformat eines Standardklemmengehäuses präsentiert Beckhoff mit der EtherCAT-Servoklemme EL7201 einen vollständigen Servoverstärker. Damit steht für Anwendungen, bei denen nur geringe Kräfte im Spiel sind, wie z. B. beim Zelltransport zwischen den einzelnen Prozessschritten, eine leistungsmäßig exakt zugeschnittene Lösung zur Verfügung. Für den mittleren und oberen Leistungsbereich stellt die AX5000-Servoverstärker-Baureihe bis 118 kW, ein breites Produktspektrum, inklusive der Servomotoren, für die unterschiedlichsten Anwendungsprozesse in der Photovoltaik-Industrie zur Verfügung.

Pressebild

  • TwinCAT 3 für die Photovoltaik-Industrie: Die neue Softwaregeneration von Beckhoff bietet eine aktive Multicore-Unterstützung. Neben Steuerung, Visualisierung, Motion Control, Robotik, Highend-Messtechnik und Sicherheitstechnik lassen sich weitere Funktionalitäten in die Automatisierungsplattform integrieren.

    Bildunterschrift:

    TwinCAT 3 für die Photovoltaik-Industrie: Die neue Softwaregeneration von Beckhoff bietet eine aktive Multicore-Unterstützung. Neben Steuerung, Visualisierung, Motion Control, Robotik, Highend-Messtechnik und Sicherheitstechnik lassen sich weitere Funktionalitäten in die Automatisierungsplattform integrieren.

Zurück zur Übersicht