Presseinformation

16. Oktober 2013
Beckhoff auf der K 2013 in Düsseldorf: Halle 11, Stand G21
XMold: Die Systemlösung für Präzisionsfertigung im Spritzgießverfahren
Beckhoff präsentiert auf der K 2013 sein umfangreiches Spektrum an
PC- und EtherCAT-basierten Steuerungslösungen für den gesamten Kunststoffmaschinenbau. Mit XMold bringt Beckhoff eine Komplettlösung zur Automatisierung komplexer Spritzgießmaschinen auf den Markt, die höchste Anforderungen hinsichtlich Präzision, Schnelligkeit und Energieeffizienz erfüllt. Basierend auf der extrem schnellen Steuerungstechnik XFC (eXtreme Fast Control) bündelt XMold das von Beckhoff durch jahrelange Erfahrung gesammelte Branchen-Know-how in der Spritzgießtechnologie.

XMold bietet eine komplette Steuerungslösung für anspruchsvolle Applikationen hydraulischer, servoelektrischer oder hybrider Spritzgießmaschinen und ist primär für komplexe Maschinen mit Mehrkomponenten-Spritzaggregaten oder umfangreichen Kernzugprogrammen ausgelegt. Auch Schnellläufer-Anwendungen sowie komplette Produktionszellen lassen sich mit XMold realisieren.

Die XMold-Systemlösung besteht aus einem Panel-PC CP6216-1004 mit
Intel® Celeron® 2nd Generation, einem 15,6-Zoll-Widescreen-Display im Portrait-Modus, Beckhoff-I/Os und Technologiesoftware sowie – optional – Antriebskomponenten für servoelektrische Maschinen. Die auf dem Hochgeschwindigkeits-Kommunikationssystem EtherCAT basierende eXtreme Fast Control Technologie ermöglicht das Erfassen von schnell veränderlichen Eingangssignale mit einer zeitlichen Auflösung von 50 µs, sodass sich der Einspritzprozess exakt beherrschen lässt.

Standardfunktionalitäten von Spritzgießmaschinen, wie z. B. die komplette Nachdruckumschaltung, sind in der Technologiesoftware TwinCAT Injection Molding PLC Framework enthalten. Hierdurch spart der Anwender wertvolle Entwicklungszeit, ohne dass er in der eigenen Technologie-Entwicklung eingeschränkt wird.

Das XMold-Panel verfügt über eine für Spritzgießverfahren optimierte Tastenanordnung. Das 15,6-Zoll-Panel im Portrait-Modus bietet ein Optimum an ergonomischer Bedienqualität. Mit der XMold-Bedienoberfläche können sowohl Standardanwendungen als auch komplexe Prozesse gesteuert werden. Die große Bildschirmfläche mit Touch-Funktion ermöglicht die übersichtliche Prozessvisualisierung. Permanente Statusanzeige und aktive Bedienseiten sind großzügig angeordnet.

Aufgrund der Trennung zwischen der ansprechenden, ergonomischen Gestaltung und der Programmierung der eigentlichen Bedienlogik ist der Maschinenbauer in der Lage, schnell und flexibel Bedienoberflächen mit speziellem, kundenspezifischem Look-and-feel zu gestalten. Mit dem Icon-Editor hat Beckhoff eine einfache graphische Programmieroberfläche realisiert, die keine speziellen Programmierkenntnisse erfordert und den Aufwand beim Anpassen bestimmter Maschinensequenzen deutlich minimiert.

Mit XMold profitiert der Hersteller von Kunststoffmaschinen auch von der Offenheit und der sehr weiten Verbreitung von EtherCAT; d. h. ihm steht, über das umfangreiche Beckhoff-Portfolio hinaus, eine nahezu unbegrenzte Auswahl an Komponenten von Drittanbietern zur Verfügung, die er problemlos in seine Steuerungsarchitektur integrieren kann.

Pressebild

  • Die XMold-Systemlösung für anspruchsvolle Spritzgießanwendungen verfügt über ein 15,6-Zoll-Panel im Portrait-Modus. Die große Bildschirmfläche mit Touch-Funktion ermöglicht die übersichtliche Prozessvisualisierung und bietet ein Optimum an ergonomischer Bedienqualität.

    Bildunterschrift:

    Die XMold-Systemlösung für anspruchsvolle Spritzgießanwendungen verfügt über ein 15,6-Zoll-Panel im Portrait-Modus. Die große Bildschirmfläche mit Touch-Funktion ermöglicht die übersichtliche Prozessvisualisierung und bietet ein Optimum an ergonomischer Bedienqualität.
Zurück zur Übersicht